Technik

Befestigungen

Befestigungen

Der Abstand zwischen den Rohrleitungsenden, Kanalflanschen oder Kanalwinkeln hängt von der axialen und lateralen Dehnungsaufnahme ab. Richtwerte zur Bestimmung der Baulücke finden Sie bei den jeweiligen Kompensatortypen. Grundsätzlich sollte der Kompensator höchstens um ein Viertel seiner ursprünglichen Einbaulänge gestaucht oder versetzt werden, da extreme Stauchung zu Faltenbildung und damit zu Wärmetaschen und Überhitzung führen kann. Bei der Bestimmung der optimalen Baulücke stehen Ihnen unsere Techniker gerne zur Verfügung.

Flanschkompensator

Bei dieser Befestigungsvariante sind am Kompensatorbalg Flansche angeformt, die mit Hinterlegflanschen an die Kanalflansche gepresst werden. Diese Bauform genügt höheren Dichtheitsanforderungen. Die Temperaturgrenze für geflanschte Kompensatoren liegt bei circa 400 °C.



Bei höheren Temperaturen müssen die Kanalflansche vergrößert werden, um Abstand zwischen Kompensator und Kanal zu schaffen. Eine Vorisolierung sorgt für zusätzlichen Temperaturabbau.

Bandkompensator

Die Bandbauform ist die einfachste Möglichkeit, einen Kompensator mit einer Rohrleitung zu verbinden. Bei kleinen Abmessungen und runden Kanalquerschnitten wird der Kompensator direkt mit Schellen auf der Rohrleitung befestigt. Diese Bauform kann für Maximaltemperaturen bis 400 °C eingeplant werden.



Bei Temperaturen größer als 400 °C muss ein Abstand zwischen Kompensator und Kanal geschaffen werden. Dazu werden Winkelprofile aufgeschweißt, auf die der Kompensator mittels Klemmeisen befestigt wird. Die Höhe der Kanalwinkel ist abhängig von der Medientemperatur und beträgt 100 bis 200 mm. Bei rechteckigen Kanälen sind die Ecken mit einem Radius zu versehen, der der Höhe des Winkelprofils entspricht.

Die Klemmeisen müssen mit Langlöchern ausgeführt werden, um das Anpressen des Kompensators zu ermöglichen.

Bei hohen Temperaturen wird empfohlen, die Kanalwinkel abgesetzt auszuführen, um Wärmespannungen zu reduzieren. Diese Bauform ist sowohl für runde als auch für rechteckige Kanäle geeignet.



Zum Schutz vor hohen Temperaturen erhalten diese Kompensatoren häufig eine Vorisolierung. In Zusammenhang mit einem ausgemauerten Kanal kann eine solche Bauform bis 1200 °C eingesetzt werden.