Partnerschaftsphilosophie

Die HENNLICH-Organisation in Österreich, aber auch in allen anderen HENNLICH-Ländern, ist nach Teams organisiert:

  • Operative Teams, die täglich direkten Kundenkontakt haben
  • Serviceteams, die diese Tagesarbeit unterstützen, wie IT, Marketing, Lager, HR, Controlling.

Jedes Team ist hoch spezialisiert, zum Beispiel auf Federn, Düsen, Hydraulikdichtungen, ATEX-Armaturen und weitere.

Im Prinzip besteht jedes operative Team aus

  • TechnikerInnen im Innen- und Außendienst und
  • kaufmännischen AssistentInnen.

In der Geschäftsleitung werden die Werte und Strategien definiert, in die einzelnen Teams transportiert und zu einem gemeinsamen Auftreten nach außen verknüpft.

Mit jedem Team werden dann die Zielvorgaben bezogen auf Produkte, Märkte, Umsätze, Erträge diskutiert und am Ende der Gespräche fix vereinbart.

Die Teams sind untereinander über eine zentrale, hochmoderne Software verbunden.

Relevante Informationen zu Produkten und Customer-Relations sind dort gespeichert und nutzbar.

 

 

Alle HENNLICH-Firmen haben zwei kräftige Standbeine:

1. Vertrieb von beratungsintensiven Markenprodukten international renommierter Hersteller teils auf Bestellung (Projektgeschäft), teils ab dem großen HENNLICH-Lager.
2. Eigenproduktion und Service in Nischenmärkten, die als Spin-offs den Vertrieb der o.e. Markenprodukte nachhaltig fördern.

Zu 1 zeichnet uns die klare Verpflichtung zur "Single-Source-Partnerschaft" aus.
Das bedeutet, HENNLICH arbeitet mit den Lieferpartnern auf Basis der Exklusivität zusammen.
Im Gegenzug dazu baut HENNLICH die Marke des Lieferpartners ganz intensiv auf und verpflichtet sich vertraglich, keine Wettbewerbsprodukte zu verkaufen.

Zu 2 gibt es laufenden Investitionen, z.B. in die Herstellung von Sonderdichtungen, in das Lager, in Montagen, ja sogar eigene Entwicklungsaufträge, die wir im Auftrag unserer Lieferpartner durchführen.
Einige Beispiele: gemeinsame Entwicklung modernster Hydraulikarmaturen für den Untertagebergbau, moderner Dichtungssysteme für die Stahlindustrie, Düse-Pumpen-Einheiten für die Lebensmittelindustrie, Dosieranlagen u.v.a.m.

Die enge Kooperation innerhalb der 17 HENNLICH-Länder (Stand: 2015) ermöglicht ständigen Austausch neuer Herausforderungen und Lösungsideen.

Die einzelnen Länder der HENNLICH-GRUPPE sind rechtlich selbstständige Firmen die im Eigentum der Firmengründer stehen.

Dadurch ist höchste Motivation und langfristiges, kundenorientiertes Denken gesichert.

Die Zusammenarbeit in der HENNLICH-GRUPPE ist nach dem Vorbild der EU organisiert: es gibt keine "beherrschende Zentrale" sondern eine hohe Selbstständigkeit der Einzelfirmen in jedem Land mit den dortigen Eigentümer-GeschäftsführerInnen.

Kernfunktionen, die für alle Länder wichtig sind, werden an die "Kommission der HENNLICH-GRUPPE" ausgelagert und von dort umgesetzt.
Beispiele: EDV & Website, Marketing, Sonderprojekte,...

Das höchste Entscheidungsgremium für die Gruppen-Strategie ist der "RHG" (= RAT der HENNLICH-GRUPPE), der jährlich zweimal zusammentritt und sich aus den GeschäftsführerInnen der Einzelfirmen zusammensetzt.